Downloads
  • Start
  • Presse
  • Bilder, Firmenlogo, Broschüren zum kostenlosen Download

Herzlich Willkommen im Downloadbereich von Heliatek. Hier finden Sie ausgewähltes Bildmaterial und weiterführende Informationen zu unserer Technologie.

Sofern Sie weiteres Bildmaterial oder Hintergrundinformationen für journalistische Zwecke benötigen, freuen wir uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Broschüre

Name Dateigröße Download
Heliatek Folder (in Englisch) 1,2 MB Datei

Unternehmenspräsentation

Name Dateigröße Download
Heliatek Unternehmenspräsentation (in Englisch) 9,6 MB Datei

Einblicke ins Labor

Der Schlüssel für den Erfolg der Heliatek Technologie liegt in der Verwendung organischer Oligomere (kleine Moleküle), die im eigenen Chemielabor in Ulm entwickelt und synthetisiert werden. Im Forschungslabor in Dresden werden diese Materialien dann getestet und die Zellstruktur optimiert.

Organisches Material

Das Forschungsteam in Ulm entwickelt kontinuierlich neue organische Materialien, welche dann im Labor in Dresden getestet werden.

Fotograf: Tom Baerwald, Berlin

Name Dateigröße Download
Organisches Material, 72dpi (web) 432,5 KB Datei
Organisches Material, 300dpi (print) 707,1 KB Datei

Abwiegen des Materials

Im Dresdner Forschungslabor werden die neuen Materialien zur Herstellung von Testzellen verwendet. Für einen Quadratmeter Fläche wird gerade einmal 1 g Ausgangsmaterial benötigt.

Fotograf: Tom Baerwald, Berlin

Name Dateigröße Download
Abwiegen des Materials, 72dpi (web) 505,7 KB Datei
Abwiegen des Materials, 300dpi (print) 746,5 KB Datei

Befüllen der Verdampferquellen

Das organische Material wird in Verdampferquellen gefüllt, um Testzellen zu produzieren. Durch die Wärme verdampfen die Materialien und lagern sich am Trägermaterial Schicht für Schicht ab.

Fotograf: Tom Baerwald, Berlin

Name Dateigröße Download
Befüllen der Verdampferquellen, 72dpi (web) 673,9 KB Datei
Befüllen der Verdampferquellen, 300dpi (print) 1.000,5 KB Datei

Vorbereiten des Trägermaterials

Als Substrat für erste Tests neuer Ausgangsstoffe dienen im Labor kleine Glasscheiben, worauf das organische Material aufgedampft wird.

Fotograf: Tom Baerwald, Berlin

Name Dateigröße Download
Vorbereiten des Trägermaterials, 72dpi (web) 736,0 KB Datei
Vorbereiten des Trägermaterials, 300dpi (print) 1,0 MB Datei

OPV Solarzellen aus dem Labor

Im Labor werden hocheffiziente Solarzellen produziert. Erst vor kurzem hat Heliatek erneut einen Effizienzrekord von 12 % aufgestellt und verteidigte damit seine Technologieführerposition im Bereich der OPV.

Fotograf: Tom Baerwald, Berlin

Name Dateigröße Download
OPV Solarzellen aus dem Labor, 72dpi (web) 487,8 KB Datei
OPV Solarzellen aus dem Labor, 300dpi (print) 2,2 MB Datei

Solarfolie aus dem Labor

Zeigt sich auf den kleinen Glaszellen, dass sich die getesteten Materialen bewähren, werden diese auch für große Solarfolien verwendet und anschließend in die Produktion überführt.

Fotograf: Tom Baerwald, Berlin

Name Dateigröße Download
Solarfolie aus dem Labor, 72dpi (web) 459,7 KB Datei
Solarfolie aus dem Labor, 300dpi (print) 3,2 MB Datei

Einblicke in die Produktion

Bei der Heliatek Produktionsanlage handelt es sich um die weltweit erste Fertigungsanlage, die organische Solarfolien im Rolle-zu-Rolle Verfahren mittels Vakuumdeposition bei niedrigsten Temperaturen fertigt.

Rolle-zu-Rolle Verfahren

Aufgrund des kontinuierliches Rolle-zu-Rolle Verfahrens können die Solarfolien in verschiedenen Abmaßen gefertigt werden.

Fotograf: Tim Deussen, Berlin

Name Dateigröße Download
Rolle zu Rolle Verfahren 2, 72dpi (web) 572,6 KB Datei
Rolle zu Rolle Verfahren 2, 300dpi (print) 7,3 MB Datei

Lineare Verdampferquellen

Durch die linearen Verdampferquellen können homogene, hauchdünne Schichten bei niedrigen Temperaturen auf die Folien abgeschieden werden.

Fotograf: Tim Deussen, Berlin

Name Dateigröße Download
Lineare Verdampferquellen, 72dpi (web) 530,9 KB Datei
Lineare Verdampferquellen, 300dpi (print) 2,8 MB Datei

Laserstrukturierung

Mittels Laser werden die Absorberflächen in lange, schlanke Zellen strukturiert, wobei nur wenig aktive Fläche verloren geht und die Zellteilung kaum sichtbar ist.

Fotograf: Tim Deussen, Berlin

Name Dateigröße Download
Laserstrukturierung, 72dpi (web) 598,2 KB Datei
Laserstrukturierung, 300dpi (print) 4,3 MB Datei

Rolle-zu-Rolle Verfahren

Bei der Heliatek Produktionsanlage handelt es sich um die weltweit erste Fertigung, die organische Solarfolie im Rolle-zu-Rolle Verfahren mittels Vakuumdeposition bei niedrigsten Temperaturen fertigt.

Fotograf: Tim Deussen, Berlin

Name Dateigröße Download
Rolle zu Rolle Verfahren, 72dpi (web) 403,5 KB Datei
Rolle zu Rolle Verfahren, 300dpi (print) 2,0 MB Datei

Solarfolienstück aus der Produktion

Die hauchdünnen Solarfolien aus der Produktionsanlage wiegen nur 500 g/m² und sind weniger als 1mm dünn. So können die Folien von unseren Partnern in vielseitige Anwendungen integriert werden.

Fotograf: Tim Deussen, Berlin

Name Dateigröße Download
Solarfolienstück aus der Produktion, 72dpi (web) 544,5 KB Datei
Solarfolienstück aus der Produktion, 300dpi (print) 7,4 MB Datei

Solarfolien von Heliatek

Heliatek ist weltweiter Technologieführer im Bereich OPV auf Basis kleiner Moleküle. Wir entwickeln unsere Technologie ständig weiter und stimmen sie speziell auf die Anforderungen der einzelnen Anwendungsmärkte ab.

Rekordzellen von Heliatek

Heliatek hält derzeit mit einer Zelleffizienz von 12 % auf 1,1 cm² den Weltrekord für organische Photovoltaik.

Fotograf: Jürgen Lösel, Dresden

Name Dateigröße Download
Rekordzellen, 72dpi (web) 347,9 KB Datei
Rekordzellen, 300dpi (print) 2,7 MB Datei

Opake Solarfolie von Heliatek

Dünn, leicht und biegsam: Durch ihre Produkteigenschaften kann die Solarfolie von Heliatek nahezu unbegrenzt eingesetzt werden.

Fotograf: Tim Deussen, Berlin

Name Dateigröße Download
Opake Solarfolie, 72dpi (web) 287,4 KB Datei
Opake Solarfolie, 300dpi (print) 4,3 MB Datei

Transparente Solarfolie von Heliatek

Mit Heliateks Technologie können die Zellen auch transparent hergestellt werden. Im Labor werden derzeit schon Transparenzgrade von bis zu 50 % erreicht.

Fotograf: André Wirsig, Dresden

Name Dateigröße Download
Transparenter HeliaFilm, 72dpi (web) 458,7 KB Datei
Transparenter HeliaFilm, 300dpi (print) 2,2 MB Datei

Anwendungsmöglichkeiten

Gemeinsam mit Gebäudematerialherstellern arbeitet Heliatek an der Integration seiner Solarfolien als energieerzeugende Komponente in verschiedene Bauelemente. Im Folgenden sehen Sie eine Auswahl der vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten der Heliatek Solarfolien.

Solarfolien Glas

Solarfolie auf GlasDie Folien können auch zwischen Fensterscheiben laminiert werden. Hierdurch entstehen „getönte“ Gläser die gleichzeitig Schatten spenden und grünen Strom erzeugen.

Fotograf: André Wirsig, Dresden

Name Dateigröße Download
Solarfolien Glas, 300dpi (print) 2,7 MB Datei
Solarfolien Glas, 72dpi (web) 2,7 MB Datei

Solarfolien Glas

Solarfolie auf GlasDie Folien können auch zwischen Fensterscheiben laminiert werden. Hierdurch entstehen „getönte“ Gläser die gleichzeitig Schatten spenden und grünen Strom erzeugen.

Fotograf: André Wirsig, Dresden

Name Dateigröße Download
Solarfolien Glas, 300dpi (print) 2,3 MB Datei
Solarfolien Glas, 72dpi (web) 2,3 MB Datei

Solarfolien Beton

Solarfolie auf BetonDurch die Integration der hauchdünnen Solarfolien in Betonfassaden können Gebäudehüllen aus Beton schon bald zur Gewinnung von Solarstrom genutzt werden.

Erstellt durch: Reckli, Herne; Heliatek, Dresden

Name Dateigröße Download
Solarfolien Beton, 72dpi (web) 412,9 KB Datei
Solarfolien Beton, 150dpi (print) 1,2 MB Datei

Management bei Heliatek

Unser hochqualifiziertes und –motiviertes Team besteht zurzeit aus über 85 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Angeführt werden sie von Thibaud Le Séguillon und Dr. Martin Pfeiffer.

Thibaud Le Séguillon, CEO

Thibaud Le Séguillon ist seit September 2011 Geschäftsführer der Heliatek GmbH. Herr Le Séguillon war zuvor über 20 Jahre in leitenden Positionen bei Technologieunternehmen in USA und China tätig.

Fotograf: André Wirsig, Dresden

Name Dateigröße Download
CEO_Heliatek_Thibaud_Le_Seguillon_72dpi.zip 230,4 KB Datei
CEO_Heliatek_Thibaud_Le_Seguillon_300dpi.zip 1,3 MB Datei

Zu den aktuellen Pressemitteilungen der Heliatek.

 

Pressemitteilungen